Gestrickter Teddy für eine liebe Freundin

Ein Geburtstagsgeschenk für eine Amigurumi-Häkelnde Freundin musste her. Da kam mir ein gestrickter Teddy von Schachenmayr gerade recht. Ich hab aber einen Knäuel Opal-Wolle aus meinem Vorrat gefischt:

Wolle für gestrickten Teddy

Wolle für gestrickten Teddy

Ich hab den Knäuel mal umgewickelt. Ich war mir nicht sicher, ob ich den einfach im Farbverlauf stricke, oder in der Gum-Gum-Methode, so eigentlich zwei verschiedene Reste abwechselnd verstrickt werden. Diese Methode habe ich schon bei früheren Socken auch mit einem Knäuel angewendet.

Wie ihr beim fertigen Teddy sehen könnt, habe ich mich dagegen entschieden und ihn einfach so gestrickt, wie der Farbverlauf aus dem Knäuel kam. Und ich finde ich ganz toll.

gestrickter Teddy

gestrickter Teddy

Nur beim Ausstopfen mit Füllwatte hab ich wieder gemerkt, warum ich nicht häufige solche Sachen stricke: Ich kann nicht gleichmäßig ausstopfen. Der eine Arm ist dicker als der andere und der Kopf insgesamt irgendwie eher eckig statt rund.

Trotzdem finde ich die Anleitung sehr leicht verständlich und der Teddy ist ein tolles Geschenk nicht nur für Kinder, denn besagte Freundin hat sich wirklich riesig darüber gefreut. Da sie selbst häkelt, weiß sie auch die Arbeit, die in sowas steckt, zu schätzen.

Alle Eckdaten gestrickter Teddy:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.