Lila RVO nach einer eigenen Idee in der Fading-Technik

Nach dem blauen RVO habe ich direkt noch einen weiteren RVO angeschlagen, diesmal in rot/lila Tönen. Aus diesem Grund nenne ich ihn auch Lila RVO *lach*

Hierzu habe ich mir aus meinem großen Vorrat an Opal-Sockenwoll-Knäuel aus dem Opal-Abo 5 Knäuel rausgesucht, die farblich alle ähnlich waren. Also alle hauptsächlich Rot oder Lila enthalten.

"Wolle

Für den blauen RVO habe ich keine 400g verbraucht. Da ich aber nicht wusste, wie sich meine Idee entwickeln würde, habe ich zur Sicherheit das 5. Knäuel noch dazugenommen, das ich am Ende tatsächlich nicht gebraucht habe. Aber alle Strickerinnen kennen das ja, man hat immer Angst, dass die Wolle am Ende nicht reichen könnte. Das musste ich hier nun nicht haben.

Der Anfang des lila RVO

Mit dem ersten Knäuel habe ich am Hals begonnen und soweit gestrickt, bis ich noch etwa 25g übrig hatte:

"<yoastmark

Die Fading-Technik

Danach habe ich in der Fading-Technik den nächsten Knäuel “reingefadet”. Bei dieser Technik strickt man jeweils eine Reihe von Farbe 1 und eine Reihe von Farbe 2 im Wechsel. So wird der Farbübergang zwischen den Farben nicht so hart.

"<yoastmark

Für Körper und Arme habe ich jeweils 50g angedacht, damit ich genug noch für die Ärmel hatte. Aus diesem Grund habe ich dann die weiteren Farben nur mit etwa 15g am Anfang und Ende “gefadet”, damit auch noch was von dem eigentlichen Mustersatz des Knäuels zu sehen ist.

So entstand ein einziger großer Farbverlauf von Farbe 1 bis Farbe 4:

"<yoastmark

Im Nachhinein ist mir allerdings aufgefallen, dass ich wohl ein paar Reihen weniger gestrickt habe, als beim blauen RVO, denn er ist ein klein wenig kürzer.

Zusammenfassung:

  • Verbrauchte Wolle:
    • Farbe 1: 95g
    • Farbe 2: 87g
    • Farbe 3: 82g
    • Farbe 4: 66g
  • gestrickt mit Nadelstärke: 3.0

Alle Infos und noch mehr Bilder wie immer auf Ravelry.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.