Spectra-Schal

Ein weiteres Projekt, das während des Blogumzugs fertig geworden ist und das ich nun nachverbloggen möchte, ist der Spectra von Stephen West.

Das ist meine erste Anleitung von Stephen West, die ich nachgestrickt habe und es war auch die erste englische Anleitung für mich. Daher hatte ich mir diesen Schal ausgesucht, da es dazu auf Ravelry auch eine deutsche Version gibt. Ich muss aber gleich dazu sagen, dass die deutsche Version Fehler enthält. Ich habe sie daher lediglich als Übersetzungshilfe benutzt, wenn ich mir bei der englischen Anleitung nicht sicher war, ob ich es richtig verstanden habe.

Letztendlich ist die Anleitung sehr einfach zu verstehen. Jeder Abschnitt wird ja identisch gestrickt und geht nur über wenige Reihen. Hat man das Prinzip verstanden, braucht man auch keine Anleitung mehr.

Laut Anleitung benötigt man von jeder Farber weniger als die 420m, die ein Opal-Knäuel hat. Ich habe aber von der schwarzen Wolle deutlich mehr als ein Knäuel gebraucht. Ob das ein Fehler in der Anleitung ist? Oder hab ich was falsch gemacht? Egal, er gefällt mir, wie er ist. Und es wird sicher nicht der letzte Spectra sein, den ich gestrickt habe. Das Muster könnte ich mir auch gut für die Resteverwertung vorstellen. Denn ein Abschnitt braucht wirklich nur sehr wenig Garn. Kombiniert mit schwarz oder einer anderen Konstratfarbe kann man sicher einige Reste verwerten.

Und hier ist natürlich auch ein Bild von dem guten Stück:

Spectra

Spectra

Wolle

  • Opal Schafpate in der Farbe Reisefieber
  • Opal Uni schwarz

Anleitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.