Elfe – eine beerige Variante

Auf die Anleitung Elfe wurde ich durch Instagram aufmerksam. Und ich habe mich sofort in diese tolle Top verliebt. Körperbetont, ohne Ärmel, als Raglan von Oben gestrickt. In Runden glatt Rechts entsteht der tolle Effekt durch geschickte Farbwechsel.
Opalwolle in beerigen Farbtönen

Opalwolle in beerigen Farbtönen

Die beiden Opal-Knäuel, die ich dafür verwenden wollte, habe ich schon länger zusammen rumliegen. Die beiden Knäuel sind sich so ähnlich, dass sie einfach zusammen ein Projekt ergeben mussten. Nun braucht die Elfe aber auch noch eine zweite Farbe, die sich deutlich von der anderen unterscheidet. Ich dachte zuerst an schwarz oder etwas beeriges, aber eine liebe Followerin auf Instagram meinte, ich solle weiß dazu nehmen.
Gesagt, getan. Ich hatte noch einen Rest in der Farbe Natur von Opal übrig. Also mal ein paar Reihen gestrickt und es passte einfach perfekt. Und der Name “beerige Elfe” war geboren. Die Farben erinnern mich ein wenig an einen Waldbeeren-Becher mit Sahne. Daher hatte ich beim Stricken des Tops ständig Lust auf ein Eis.
Maschenprobe zur beerigen Elfe

Maschenprobe

Also habe ich die Elfe angeschlagen und in Rekordzeit fast fertig gestrickt. Aufgehalten wurde ich dann, weil ich natürlich keinen ganzen Knäuel in Natur mehr hatte und mir die Wolle ausgegangen ist. Aber die Farbe ist ja einfach nachzubestellen. Die Bestellung war auch zügig da, doch fiel sie mitten in meinen Umzug. Es hat lange gedauert, bis ich das Knäuel wiedergefunden hatte. Doch dann konnte ich das Top schnell beenden.
Beerige Elfe

Beerige Elfe

Und was soll ich sagen, ich bin begeistert. Von allem. Die Farben passen super, auch wenn ich ja mehr der Blau-Fan bin. Und die Passform ist auch perfekt für mich. Die leichte A-Form ist super für meinen etwas dickeren Hintern. Und nach dem Waschen hat sich der Rand auch nicht mehr eingerollt, wie noch auf dem Bild. Ich bin so begeistert, dass ich gleich die nächste Elfe angeschlagen habe. Aber was daraus geworden ist, lest ihr ein anderes mal hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.